Fettleber vermeiden – mit diesen einfachen Ernährungstipps

05.03.2018

Ein großer Bauchumfang, wenig Energie, Müdigkeit, Reizbarkeit... Die meisten, die an diesen Symptomen leiden, wissen gar nicht, dass sie eine Fettleber haben. Dabei sind ist ein Viertel aller Europäer betroffen und mehr als die Hälfte ist gefährdet. Doch Sie können Ihre Leber effektiv durch Ihre Ernährung unterstützen. Lesen Sie, welche Lebensmittel gut für Ihre Leber sind und was Sie für die Gesundheit Ihrer Leber machen können.

Ein großer Bauchumfang, wenig Energie, Müdigkeit, Reizbarkeit... Die meisten, die an diesen Symptomen leiden, wissen gar nicht, dass sie eine Fettleber haben. Dabei sind ist ein Viertel aller Europäer betroffen und mehr als die Hälfte ist gefährdet. Doch Sie können Ihre Leber effektiv durch Ihre Ernährung unterstützen. Lesen Sie, welche Lebensmittel gut für Ihre Leber sind und was Sie für die Gesundheit Ihrer Leber machen können.

Alkohol ist nicht mehr die Hauptursache für eine überlastete Leber

Viele glauben immer noch, dass Alkohol der hauptsächliche Auslöser für Fettleber ist. Doch in den letzten Jahren sind die Hauptursachen für die immer häufiger werdende Krankheit ganz alltägliche Dinge – Luftverschmutzung, Medikamente, weniger Bewegung und vor allem fettige und industriell raffinierte Nahrungsmittel. Natürlich sollte für die Gesundheit der Leber Alkohol nur in kleinen Mengen getrunken werden. Aber welche Lebensmittel genau helfen der Leber bei einer Entgiftung?

Das Hauptproblem: Kohlenhydrate

Die hauptsächlichen Übeltäter, die zu einer Fettleber führen können, sind vor allem industriell verarbeitete Nahrungsmittel und Kohlenhydrate. Fruchtzucker klingt zwar harmlos, doch es erhöht die Fettproduktion in der Leber blockt sogar Sättigungshormone. Wenn Sie Fruktosesirup aus Getränken und industriell verarbeiteten Lebensmitteln reduzieren, hat das eine bessere Wirkung auf Ihre Leber als wenn Sie weniger Fett zu sich nehmen. Auch bei  Fruchtsäften und Obst-Smoothies, die ohne zusätzlichen Zucker hergestellt sind, sollten Sie vorsichtig sein, da diese konzentrierten Fruchtzucker enthalten.

Empfohlene Lebensmittel für eine Entgiftung der Leber

Um eine Verfettung der Leber zu vermeiden, werden folgende Lebensmittel empfohlen:

Die Klassiker – Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte - am besten ist es, so sauber wie möglich zu essen – das bedeutet frisches und getrocknetes Obst, Gemüse, Pilze und Hülsenfrüchte. Sie werden nicht nur satt, sondern bekommen alle Vitamine und Mineralstoffe, die Ihr Körper braucht.

 

Öl und Fett - Nur weil fettiges Essen Fettleber verursacht, bedeutet das nicht, dass Sie vollkommen auf Fett verzichten sollten. Kalt gepresstes Olivenöl, Kokosöl, Kürbiskernöl und Fischfette enthalten essenzielle Fettsäuren, die helfen die Leber zu schützen.

 

Eiweiß - Milch, Joghurt, Käse, Fisch und Fleisch sind erlaubt, jedoch sollten Rind- und Schweinefleisch vermieden werden.

Kohlenhydrate - wie schon erwähnt sind Kohlenhydrate mit Vorsicht zu genießen. Natürlich sollten Kohlenhydrate auch auf dem Teller sein, doch erst an 3. Stelle. Am besten ist es, die Kohlenhydrate als eine Art Belohnung zu sehen, nämlich nach Bewegung.

Auf diese Art wird der Stoffwechsel vitalisiert und die Leber vor Verfettung geschützt. Doch wenn Sie regelmäßig Toxinen ausgesetzt sind, und nicht immer Lebensmittel essen können, die gut für Ihre Leber ist, benötigen Sie mindestens 1x jährlich eine gründliche Entgiftungskur.

Die effektivste Art Ihre Leber zu schützen

Extrakte aus der Mariendistel schützen und regenerieren die Leber. Sie enthalten Wirkstoff Silybin, das eine positive Wirkung auf die Leber hat. Silybin hilft die Zellmembranen zu stabilisieren und hindern so, dass  Zellgifte wie Alkohol in die Leberzellen eindringen und können sie sogar aus den Zellen verdrängen.

Hepafar forte enthält eine patentierte Form von Mariendistel. Weil unsere Leber die Mariendistel jedoch nicht sehr effektiv verwenden kann, sind sie im patentierten PHOSPOCOMPLEX™ mit Phospholipiden umgeben. Diese Phospholipide wirken wie mikroskopische Ölkappen, die ermöglichen, dass unsere Leber die Mariendistel 10 Mal besser ausnutzen kann.

Um die Leber effektiv zu entgiften, ist eine Kur von 3 Monaten optimal. Mit Hepafar entgiften Sie Ihre Leber, helfen ihr sich zu regenerieren und stärken sie, damit sie sich auch in Zukunft effektiv gegen Toxine wehren kann.