Probleme mit der Schilddrüse und was Sie dagegen machen können

04.04.2019

Gesundheitsnachrichten

Die Schilddrüse ist eine relativ kleine Drüse, die einen großen Einfluss auf die Körperfunktion hat. Sie befindet sich im Hals unter dem Adamsapfel zwischen zwei Muskeln, die auch Kopfnicker genannt werden.

VERZEICHNIS

    Die Hauptrolle der Schilddrüse ist die Ausscheidung von Thyroxin (T3) und Triiodthyronin. Diese Schilddrüsenhormone sind für die Funktion des Organismus äußerst wichtig, da alle Körperzellen Rezeptoren für sie haben. Die Hormone regulieren Stoffwechselprozesse, wirken sich jedoch auch auf die Entstehung von Körperwärme aus.

    IM FOKUS

    Die Schilddrüse braucht für eine normale Funktion dringend Jod. In der Vergangenheit mangelte es vielen Menschen an Jod. Auch jetzt ist ein Drittel der Bevölkerung von Jodmangel betroffen. In dieser Gruppe sind häufig auch Vegetarier und Veganer, sowie schwangere Frauen.

    Andere Personen sind normalerweise nicht vom Jodmangel betroffen, da jedes Kochsalz, das in Europa verkauft wird, mit Jod angereichert ist. Auf diese Weise wurde Jodmangel in entwickelten Ländern fast ausgerottet.

    Gestörte Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenunterfunktion Symptome

    Experten schätzen, dass rund 20% der Menschen (vor allem Frauen) Probleme mit ihrer Schilddrüse haben. Schilddrüsenunterfunktion ist die häufigste Schilddrüsenstörung. Wenn die Schilddrüse nicht ausreichend Hormone ausschüttet, sind praktisch alle Körperfunktionen gestört. Das ist die sogenannte Schilddrüsenunterfunktion. Die Folge ist, dass alle körperlichen Prozesse langsamer werden, auch der Stoffwechsel von Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß. Deswegen sind häufige Probleme mit der Schilddrüse Symptome wie: Gewichtszunahme, Müdigkeit, wenig Energie, langsamere Verdauung und eine langsamere Regeneration des Körpers.

    Die häufigsten Schilddrüsenunterfunktion Symptome:

    Weil die Schilddrüse nicht ausreichend Schilddrüsenhormone ausschüttet, werden viele Prozesse im Körper langsamer. Klassische Schilddrüsenunterfunktion Symptome sind:

    • häufige Müdigkeit, vor allem am Nachmittag
    • Zittern (auch wenn es nicht kalt ist)
    • Gewichtszunahme auch wenn der Lebensstil gleich bleibt
    • Reizbarkeit und schlechtes Befinden
    • Trockene Haut und Nägel
    • Haarausfall
    • Verstopfung und langsamere Verdauung
    • Schmerzende und starke Menstruationsblutungen
    • Kribbeln in den Armen
    • Karpaltunnelsyndrom

    Schilddrüsenunterfunktion bleibt häufig undiagnostiziert. Schilddrüsenunterfunktion Symptome werden oft mit anderen Problemen wie Stress verbunden. Viele hoffen auch, dass die Probleme von gelöst werden. Häufig entscheiden sich Menschen erst dann ihren Arzt um Rat zu fragen, wenn die Situation schon ernst ist und sie Medikamente brauchen.

    Schilddrüsenüberfunktion

    Schilddrüsenüberfunktion ist ein übermäßig erhöhter Hormonspiegel von Schilddrüsenhormonen. Diesem folgt eine Reihe von unerwünschten Körperreaktionen.

    Hauptanzeichen von Schilddrüsenüberfunktion:

    • Müdigkeit, Unruhe und Anspannung
    • Schlaf- und Durchschlafstörungen
    • übermäßiges Schwitzen
    • Hitzewallungen
    • Zittern
    • Beschleunigter Herzschlag im Ruhezustand
    • Starker Herzschlag und Herzrhythmusstörungen

    Häufig treten auch Gewichtsverlust, eine raschere Verdauung und psychische Labilität auf (vor allem Aufregung, Apathie, Nervosität und Desinteresse). Schilddrüsenüberfunktion ist seltener als Schilddrüsenunterfunktion, deswegen diese Schilddrüsen Symptome auch weniger bekannt.



    Schilddruesenunterfunktion Symptome

    Schilddrüsenunterfunktion und Übergewicht

    Wie schon erwähnt wirkt sich die Schilddrüse auf fast alle Prozesse im Körper aus. Vor allem sind jedoch Schilddrüse Symptome wie gestörte Stoffwechselprozesse typisch. Das sind Prozesse, die Nährstoffe in Energie umwandeln. Die Schilddrüse beziehungsweise Hormone, die die Schilddrüse ausschüttet, wirken sich auf die Geschwindigkeit der Stoffwechselprozesse aus. Das bedeutet, dass sie diese beschleunigen oder verlangsamen kann, was sich auf das Hungergefühl und den Kalorienverbrauch auswirken kann. Personen mit Schilddrüsenproblemen können deswegen oft trotz einer reduzierten Kalorienaufnahme nicht abnehmen, oder nehmen schnell und plötzlich zu, obwohl ihre Ernährung gleich bleibt.

    Die Schilddrüse kann auf diese Weise schnell alle unsere Hoffnungen auf eine schlankere Linie zerstören. Auch wenn wir Sport treiben, gesund essen und weniger süße Getränke trinken, können Probleme mit der Schilddrüse Symptome hervorrufen, die und am Abnehmen hindern. Deswegen ist es äußerst wichtig, dass wir während unserer Diät für die Gesundheit der Schilddrüse sorgen.

    Eine gesunde Schilddrüse hingegen kann beim Gewichtsverlust hilfreich sein. Der Kaloriendefizit (wenn wir weniger Kalorien essen, als unser Körper braucht) verursacht Stress für den Körper. Deswegen sind wir schlecht gelaunt, nervös und wir können uns nicht konzentrieren. Das letzte, das wir uns in dieser Situation wünschen würden, sind Probleme mit der Funktion unserer Schilddrüse. Da Probleme mit der Schilddrüse Symptome hervorrufen, die unsere Diät hindern kann, können wir Nahrungsergänzungsmittel zur Hilfe nehmen, die diesen Problemen vorbeugen.

    Probleme mit der Schilddrüse und Geschlechtsverkehr

    Es ist bekannt, dass Probleme mit der Schilddrüse Symptome wie Probleme beim Geschlechtsverkehr bei älteren Männern verursachen können. Eines der Schilddrüsenunterfunktion Symptome kann auch niedrigeres Libido zur Folge haben.

    In diesem Fall können Produkte helfen, die die Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen unterstützen und gleichzeitig auch für eine normale Funktion der Geschlechtsorgane sorgen.

    Müdigkeit und Probleme mit der Schilddrüse

    Wegen unserem schnellen Lebenstempo können wir es uns nicht leisten, müde zu sein. Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Überlastung sind Symptome, die auf Probleme mit der Schilddrüsenunterfunktion hinweisen können. Wir übersehen sie oft oder suchen verzweifelt nach ihrer Ursache. Eine abnormale Schilddrüsenfunktion kann nämlich auch ein Gefühl von Müdigkeit auslösen, deswegen müssen wir für ihre optimale Funktion sorgen und so unsere Energie und unseren Lebenswillen zurückgewinnen.

    Bei Müdigkeit kann eine Diät helfen, die die Schilddrüse unterstützt. Für noch schnellere Erfolge kann unsere Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln ergänzt werden. Nahrungsergänzungen wirken bei einer ausgewogenen Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen mit.



    Schilddruesenunterfunktion

    Schilddrüsenunterfunktion und Schlafstörungen

    Bei Problemen mit der Schilddrüse empfinden wir Müdigkeit über den ganzen Tag hindurch. Es wird noch schlimmer, wenn es aufgrund von Schilddrüsenhormonen zu Schlafstörungen kommt. Häufig können wir nicht einschlafen. Wir wälzen uns im Bett, suchen nach der richtigen Position, in der wir einschlafen können und denken über unsere Probleme nach.

    Einer der Gründe für Schlafstörungen kann die Schilddrüse sein. Genau so kann die Schilddrüse daran schuld sein, dass wir nachts oft aufwachen. Vor allem bei Männern kann sich das auf nächtliches Urinieren auswirken.

    Wegen täglichem Stress, Schlafstörungen und Durchschlafstörungen fühlen wir uns am nächsten Tag noch schlechter. Überlastung durch Stress wird noch schlimmer, wir fühlen uns schlechter und haben abends noch mehr Probleme beim Einschlafen. Wir kommen in einen Teufelskreis, der unglaublich schwer zu unterbrechen ist. Stress hat schlechte Schlafqualität zur Folge und schlechte Schlafqualität sorgt jeden Tag für mehr Stress.

    Oft ist der Grund für Stress und häufiges Aufwachen während der Nacht eine gestörte Schilddrüsenfunktion. Leider werden Probleme mit Hormonen wie TSH, T3 und T4 durch Blutuntersuchungen gar nicht bemerkt. Wir fühlen uns jeden Tag schlechter, doch den Grund für unsere Probleme können wir trotz ärztlicher Hilfe nicht herausfinden.

    In diesem Fall ist die beste Lösung es mit Nahrungsergänzungen zu versuchen, die auf die Schilddrüse wirken, gleichzeitig Stress reduzieren und im Körper für Gleichgewicht sorgen. Auf diese Weise machen wir etwas Gutes für unseren Körper und sorgen für besseres Befinden und für angemessene Werte von Schilddrüsenhormonen.

    Linderung von Schilddrüsenunterfunktion in Anfangsstadien

    Wir haben bisher die häufigsten Probleme mit der Schilddrüse beschrieben. Wenn wir früh genug reagieren, können wir die Folgen oft lindern und die Lebensqualität deutlich verbessern.



    Schilddrüse Symptome

    Ernährung, die die Schilddrüse begünstigt

    Wir können am einfachsten selbst für eine Kombination verschiedener Methoden sorgen. Deswegen ist es am besten, neben Nahrungsergänzungen für Schilddrüsenunterfunktion auch die Ernährung umzustellen. Es ist am besten eine Diät zu wählen, die zur Entgiftung des Körpers beiträgt, mehr Energie gibt und zusammen mit ausreichend Erholung zur verbesserten Funktion der Schilddrüse beiträgt.

    Fruchtsäfte sind eine gute Wahl. Viele entscheiden sich auch für Fasten, um den Körper zu reinigen, sowie den Verdauungstrakt und die Stoffwechselprozesse neu zu starten.

    Nahrungsmittel, die bei Problemen mit der Schilddrüse helfen können:

    Ihre Schilddrüse kann ohne angemessene Bausteine keine Schilddrüsenhormone produzieren. Der Hauptbaustein ist Jod. Deswegen sind Meeresfrüchte das beste Nahrungsmittel für die Schilddrüse.

    Jod in Nahrungsmitteln: eines der reichsten Quellen an Jod ist jodiertes Meersalz, Meeresfrüchte und Fisch, Algen, vollfett Milch, Milchprodukte und Eier. In kleineren Mengen enthalten Jod auch Nüsse, Obst und Gemüse.

    Nachdem wir diese Nahrungsmittel gegessen haben, kommt Jod ins Blut und von dort aus nimmt die Schilddrüse das Jod auf und benutzt es zur Produktion von Schilddrüsenhormonen: Thyroxin - auch T4 genannt, da er 4 Atome von Jod enthält und Triiodthyronin, auch T3 genannt, da er 3 Atome von Jod enthält. Die Schilddrüse produziert zu 80% T4 und nur 20% T3. Beide Hormone tragen zum besseren Metabolismus, mehr Energie und gesundem Gewebe bei.

    Der andere wichtige Baustein bei der Produktion von Schilddrüsenhormonen ist Tyrosin, da T4 aus Jod und Tyrosin besteht. Tyrosin hilft bei der Produktion von Hormonen im Hypothalamus und in der Hypophyse. Diese geben der Schilddrüse ein Signal, dass sie mehr Hormone produzieren soll. Deswegen ist Tyrosin auch dafür bekannt, dass es die Gehirnfunktion unterstützt und zum besseren Befinden verhilft.

    Tyrosin in Lebensmitteln: Weil Tyrosin eine Aminosäure ist - also ein Baustein von Proteinen - kann ihn unser Körper aus Eiweißhaltigen Nahrungsmitteln wie Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukten, Nüssen, Avocado, Bananen, Sesam und Kürbiskernen erhalten.

    Eines der wichtigsten Nahrungsmittel für die Schilddrüsenfunktion sind Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren. Weil die Schilddrüse den Stoffwechsel reguliert und während dem Metabolismus (Zellatmung) die meisten freien Radikale entstehen, sind Antioxidantien für eine gute Schilddrüsenfunktion äußerst wichtig.

    Wenn wir nicht ausreichend davon durch unsere Ernährung aufnehmen oder wir sie wegen Stress, Sport, Chemikalien, Rauchen, Schlafmangel, Fast Food oder aus anderen Gründen verbrauchen, kann die Schilddrüsenfunktion langsamer werden. Für eine normale Schilddrüsenfunktion sind die Mineralstoffe Selen und Mangan wichtig.

    Selen in Lebensmitteln: wieder sind Fisch, Fleisch und Eier die Hauptquellen. Auch Getreide, Obst, Gemüse und Nüsse enthalten Selen in kleineren Mengen.

    Mangan in Lebensmitteln: Mangan ist in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Gute Quellen sind zum Beispiel schwarzer Tee, Nüsse, Spinat und Getreide.

    Wichtige Mineralien für eine normale Schilddrüsenfunktion sind noch Magnesium, Zink und Kupfer.

    Magnesium in Lebensmitteln: Eine gute Quelle an Magnesium sind Getreide, Nüsse, Samen, Spinat, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Bananen. Es ist auch in Fleisch, Milchprodukten, Soja, Fisch und Obst enthalten.

    Zink in Lebensmitteln: Fleisch und eiweißhaltige Lebensmittel sind wieder im Vordergrund - Zink ist in Fleisch, Eiern und Milchprodukten. Eine hervorragende Quelle sind Austern. Auch Hülsenfrüchte wie Bohnen, Nüsse und Sprossen enthalten Zink.

    Kupfer in Lebensmitteln: Gute Quellen von Kupfer sind Leber, Fisch, Getreide, Muscheln, Nüsse, Kakao, Schokolade, Kaffee, Tee und einige Gemüsesorten.

    Ein wichtiger Teil der Ernährung ist auch, dass Sie ausreichend ungesüßte Flüssigkeit zu sich nehmen. Deswegen ist es empfehlenswert, dass Sie immer eine Flasche Wasser mit sich haben.

    Nahrungsmittel, die bei Problemen mit der Schilddrüse vermieden werden sollten:

    Vermeiden Sie vor allem industriell verarbeitete Lebensmittel mit vielen Additiven. Bereiten Sie Ihr Essen lieber zu Hause selbst zu.

    Einige Stoffe in Nahrungsmitteln hemmen die Absorption von Jod und somit die Funktion der Schilddrüse, was zu Kropf führen kann. Diese Lebensmittel sind Soja und Kreuzblütler-Gemüse wie Brokkoli, Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl, Rübe, Möhren, Senf …). Deswegen sollten bei Problemen mit der Schilddrüse diese Nahrungsmittel vermieden werden. Kochen kann ihre negative Wirkung auf die Schilddrüse etwas verringern.

    Es ist auch empfehlenswert Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse über die Nacht einzuweichen, da sie Phytinsäure enthalten, die die Absorption von Mineralstoffen hemmen kann. Das Einweichen sorgt dafür, dass die Säuren abgebaut werden.

    Worauf müssen wir beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln für die Schilddrüse achten

    Nahrungsergänzungsmittel, die auf die Schilddrüsenfunktion wirken und für ihre ungestörte Funktion sorgen, sind ein wichtiger Teil von gesundem Leben. Für die beste Wirkung ist es wichtig, dass wir unsere Entscheidung gut durchdenken und die besten Produkte wählen. Die wichtigsten Eigenschaften von Produkten für die Gesundheit der Schilddrüse:

    1. Enthalten natürliche Inhaltsstoffe. Unser Körper wird jeden Tag vielen schädlichen Chemikalien ausgesetzt, deswegen wollen wir nicht noch mehr Chemikalien in der Form von Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen. Wählen Sie Nahrungsergänzungsmittel, die ausschließlich natürliche und in Laboratorien getestete Wirkstoffe enthalten.

    2. Nach den höchsten Standards hergestellt. Die EU Standards gewährleisten, dass in der Verarbeitung und Zubereitung nur solche Verfahren verwendet werden, die die 100% Sicherheit von Nahrungsergänzungsmitteln gewährleisten.

    3. Enthalten Mineralstoffe und Wirkstoffe zur Reduktion von Stress. Nahrungsergänzungsmittel müssen neben einer positiven Wirkung auf die Schilddrüse und die Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen zusätzlich für das Gleichgewicht von Mineralstoffen im Körper und Stressbewältigung sorgen. Wählen Sie Nahrungsergänzungsmittel, die Mineralstoffe (der wichtigste ist Jod) enthalten und mit natürlichen Inhaltsstoffen auf das Gleichgewicht im Körper wirken.



    Symptome Schilddrüse

    Was hilft noch bei Schilddrüsenproblemen

    Schilddrüsenprobleme können in frühen Stadien Zuhause beseitigt werden. Eine Veränderung des Lebensstils und Nahrungsergänzungen, die die Schilddrüsenfunktion unterstützen, können eine effektive Lösung sein.

    Zur Linderung von Problemen mit der Schilddrüse empfehlen wir Folgendes:

      • Vermeiden Sie Toxine (Alkohol, Nikotin, verschmutzte Luft, Pestizide in Nahrungsmitteln, schädliche Chemikalien)
      • Lernen Sie mit Stress umzugehen, weil Stress für den Körper und für die Schilddrüse katastrophale Folgen haben kann (versuchen Sie verschiedene Entspannungstechniken, verbringen Sie Zeit mit Ihren Freunden ….)
      • Sorgen Sie dafür, dass Bewegung zu Ihrem Alltag wird (durch regelmäßige Bewegung bleibt die Schilddrüse in Form, weil sie mehr Schilddrüsenhormone ausschüttet, um für mehr Energie zu sorgen)
      • Nehmen Sie regelmäßig TiroLux ein - die Nahrungsergänzung, die eine positive Auswirkung auf die Schilddrüsenfunktion hat
      • Die Aminosäure L-Thyrosin und Braune Seealgen mit hohem Jodgehalt unterstützen die Produktion von Schilddrüsenhormonen
      • Magnesium und Mangan helfen das Energieniveau im Körper zu steigern
      • Zink und Kupfer schützen Ihre Schilddrüse vor dem Einfluss freier Radikale. Zink unterstützt auch die normale Funktion der Geschlechtsorgane.
      • Selen spielt eine wichtige Rolle für eine normale Schilddrüsenfunktion
      • Guggel-Harz Extrakt unterstützt das Gleichgewicht von Schilddrüsenhormonen
      • Schisandra und Basilikum Extrakt sind starke Adaptogene. Das Bedeutet, dass sie die Folgen von Stress im Körper lindern.

    Verbrauchermeinungen über TiroLux: so hat er ihnen geholfen, Schilddrüsenprobleme zu lindern

    Erfahrungen von Benutzern, die regelmäßig TiroLux eingenommen haben, sind ausgezeichnet. Petra, die längere Zeit die Kapseln eingenommen hat, sagt: »Mein Befinden hat sich sehr verbessert und ich habe abgenommen. Durch die regelmäßige Einnahme von TiroLux sind die Probleme fast ganz verschwunden.«

    Auch Julia ist begeistert. Sie empfiehlt TiroLux jedem, der »Probleme mit seiner Schilddrüsenfunktion hat, plötzlich zugenommen hat, sich oft schlecht fühlt, oft müde ist oder an Schlafstörungen leidet.«

    Werden Sie informiert über neue Inhalte

    Hinterlassen Sie Ihre Email-Adresse, melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie unsere exklusiven Angebote:

    Datenschutzbestimmung